Elementarfächer

Die Ausbildung beginnt zumeist mit der Teilnahme an einem Elementarfach für Kinder im Alter zwischen eineinhalb und sieben Jahren.

Hier erfahren die Kinder durch Singen, Musizieren mit elementaren Instrumenten, Musikhören und Tanzen eine allgemeine musikpädagogische Förderung. Sie sollen dauerhafte Freude an Musik und Musizieren gewinnen. Besonders berücksichtigt werden die Ausbildung des rhythmischen Bewegungsgefühls und der musikalischen Klangvorstellung sowie der Hörerziehung und Stimmbildung.

Die Kinder lernen Musikinstrumente kennen und werden selbst mit einfachen Instrumenten Musik machen können. Dies bildet die Grundlage für eine weitere musikalische Ausbildung.

Piepmätze

Die Eltern-Kind-Kurse, ab 20 Monaten, sind eine musikalische Fördermaßnahme für Kleinkinder, um gemeinsam mit einem Familienangehörigen erste musikalische Erfahrungen zu machen.

„Piepmätze“ ist kein klassischer Musikunterricht: Musik kennen lernen, mit einfachen Instrumenten Musik machen, singen, tanzen, den Rhythmus der Musik in traditionellen und neuen Liedern erleben, Singspiele, Kniereiter, Fingerspiele usw. ist das Ziel der „Piepmätze“. Die Unterrichtsinhalte werden ständig aktualisiert und den jeweiligen Erfordernissen einzelner Kurse angepasst.

Sofern Plätze vorhanden sind, kann der Kurs nach Absprache mit der Kursleitung (Schnupperstunde erwünscht!) jeweils zum Ersten eines Monats begonnen werden.

Eintrittsalter

20 Monate – 3 Jahre

Dauer des Kurses

1 x wöch. / 45 Min.

Gruppenstärke

8 Eltern-Kind-Paare

Das Vor- und Mitmachen der Eltern ist zentraler Aspekt des Kurses. Kinder lernen durch Nachahmung! Die Eltern erhalten Anregungen zum kreativen Umgang mit Musik und einen Überblick über die große Vielfalt der Musik für Kinder.

Gemeinsam musizieren verbindet. Die Kinder haben die Möglichkeit, ohne Leistungserwartungen Musik zu gestalten und zu erleben. Durch die Gruppe und das Fehlen von Leistungsdruck wird das Musikerlebnis noch verstärkt.

Aktives Singen und Musizieren, früher Teil des Familienlebens, ist heute weitestgehend durch Konsumieren von Musik ersetzt worden. „Piepmätze“ regt an, traditionelles Liedgut am Leben zu halten und neue Lieder zu entdecken.

Rasselbande

Die Kurse der Rasselband, für Kinder im Alter von 3 – 4 Jahren, sind ein Übergang von Eltern-Kind-Kursen zur Musikalischen Früherziehung, wobei aber auch Kinder ohne vorherige Teilnahme an einem Piepmatzkurs teilnehmen können. Die Kinder sollten gruppenfähig sein und ohne Eltern an dem Kurs teilnehmen können.

Die Unterrichtsinhalte gliedern sich in verschiedene Kernbereiche, die im Phasenwechsel von Spannung und Entspannung den Unterricht durchlaufen und der Konzentrationsfähigkeit und Differenzierungskraft von Kindergartenkindern angepasst sind.

Wesentliche Inhalte

  • Musik und Bewegung (Tanzen)
  • Singen und Sprechen
  • Rhythmisches Arbeiten mit Elementarinstrumenten, wie z. B.
    Handtrommel, Klanghölzer, Triangel, Rassel
  • Musikhören
  • Instrumenteninformation

Eintrittsalter

3 – 4 Jahre

Dauer des Kurses

1 x wöch. / 45 Min.

Gruppenstärke

8 – 12 Kinder

Nach einem Jahr in der „Rasselbande“ können die Kinder dann die „Musikalische Früherziehung“ besuchen.

Kontakt & Anmeldung

Musikalische Früherziehung

Die MFE-Kurse sind für eine Laufzeit von zwei Jahren konzipiert und beginnen in der Regel ab einem Alter von 4 Jahren.

Die Kinder sollen im Kurs „Musikalische Früherziehung“ Spaß und Freude am Umgang mit Musik in jeglicher Form erfahren, das heißt Musik bewusst erleben. Soziale Faktoren, wie Interesse, Aufmerksamkeit, Neugier, Lernbereitschaft, Spaß am Lernen und Umgehen mit Musik, spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Wesentliche Inhalte

  • Musik und Bewegung (Tanzen)
  • Singen und Sprechen
  • Rhythmisches Arbeiten mit Elementarinstrumenten, wie z. B.
    Handtrommel, Klanghölzer, Triangel, Rassel
  • Musikhören
  • Instrumenteninformation

Eintrittsalter

4 Jahre

Dauer des Kurses

1 x wöch. / 45 Min.

Gruppenstärke

8 – 12 Kinder

Nach zwei Jahren können die Kinder dann – je nach Interesse und Neigung – den frühinstrumentalen Unterricht besuchen, wobei die Lehrkraft Sie und Ihr Kind so gut als möglich bei der Auswahl eines Instrumentes zu berät.

Musikalische Grundausbildung

Die MGA-Kurse sind für eine Laufzeit von einem Jahr konzipiert und beginnen in der Regel mit dem letzten Kindergartenjahr (Vorschule) bzw. dem ersten Grundschuljahr.

Die Kinder sollen im Kurs „Musikalische Grundausbildung“ Spaß und Freude am Umgang mit Musik in jeglicher Form erfahren, das heißt Musik bewusst erleben.

Soziale Faktoren wie Interesse, Aufmerksamkeit, Neugier, Lernbereitschaft, Spaß am Lernen und Umgehen mit Musik spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Wesentliche Inhalte

  • Musik und Bewegung (Tanzen)
  • Singen und Sprechen
  • Rhythmisches Arbeiten mit Elementarinstrumenten, wie z. B.
    Handtrommel, Klanghölzer, Triangel, Rassel
  • Musikhören
  • Instrumenteninformation

Eintrittsalter

5½ – 6 Jahre

Dauer des Kurses

1 x wöch. / 45 Min.

Gruppenstärke

8 – 12 Kinder

Nach einem Jahr können die Kinder dann, je nach Interesse und Neigung, den frühinstrumentalen Unterricht besuchen, wobei die Lehrkraft bemüht sein wird, Sie und Ihr Kind so gut als möglich bei der Auswahl eines Instrumentes zu beraten.

Musikalische Grundausbildung

Eintrittsalter

5 Jahre

Dauer des Kurses

1 Jahr

Gruppenstärke

12 Kinder

Die MGA-Kurse sind für eine Laufzeit von einem Jahr konzipiert und beginnen in der Regel mit dem letzten Kindergartenjahr (Vorschule) bzw. dem ersten Grundschuljahr.

Die Kinder sollen im Kurs „Musikalische Grundausbildung“ Spaß und Freude am Umgang mit Musik in jeglicher Form erfahren, das heißt Musik bewusst erleben.

Soziale Faktoren wie Interesse, Aufmerksamkeit, Neugier, Lernbereitschaft, Spaß am Lernen und Umgehen mit Musik spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Wesentliche Inhalte

  • Musik und Bewegung (Tanzen)
  • Singen und Sprechen
  • Rhythmisches Arbeiten mit Elementarinstrumenten, wie z. B. Handtrommel, Klanghölzer, Triangel, Rassel
  • Musikhören
  • Instrumenteninformation

Nach einem Jahr können die Kinder dann, je nach Interesse und Neigung, den frühinstrumentalen Unterricht besuchen, wobei die Lehrkraft bemüht sein wird, Sie und Ihr Kind so gut als möglich bei der Auswahl eines Instrumentes zu beraten.