Mit Verve und Können

Wigbert Traxler bot eine Mischung moderner und romantischer Klaviermusik. (Foto: Frahm)

Volles Haus beim Wetzlarer Baby-Konzert

WETZLAR Über 150 Eltern sind am Sonntag mit ihren Kindern in den Konzertsaal der Wetzlarer Musikschule geströmt. In entspannter Atmosphäre konnten Groß und Klein auf Decken, Kissen und anderen Sitzgelegenheiten die Musik genießen. Es musizierten Peter Haagen (Gitarre),

Jörn Martens (Gitarre), Marc Schamp (Cajon/Percussion), Johanna Sprang (Viola), Barbara Wolter (Block- und Querflöte), Tobias Wächtershäuser (Ukulele) und das Percussion-Ensemble der Musikschule "Drum-A-Geddon". Manch ein Konzertbesucher traute sich ganz nah an die Bühne, um sich die Instrumente anzuschauen. Zu Rhythmen des Cajon nach dem Stück "Wonderwall" von Oasis unternahmen die Kleinen erste Hüftschwungversuche. Zwischendurch gab es die Gelegenheit unter Anleitung von Gabriele Phifer erste gemeinsame musikalische Erfahrungen zu machen. (js/Foto: privat)

 

Pressebericht zum download (PDF)