Junge Musiker räumen ab

10 Preise beim Regionalwettbewerb “Jugend musiziert”

 

Zehn Preise, darunter neun erste, haben Schüler der Wetzlarer Musikschule beim 52. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ eingespielt. Den Erfolg hat die Musikschule mit einer kleinen Feierstunde gewürdigt. Oberbürgermeister Wolfram Dette (FDP) gratulierte den Kindern und Jugendlichen zu „dem tollen Ergebnis im Regionalwettbewerb“, der am 31. Januar und 1. Februar in Gießen ausgetragen wurde. Um in einem solchen Wettbewerb zu bestehen, müssten die Musikschüler Talent zum Spielen eines Instrumentes mitbringen, aber auch fleißig üben, so Dette. Er danke den Lehrkräften, die seit Jahren einen Beitrag dazu leisten, dass die Musikschule einen guten Ruf genieße. Auch den Eltern sprach Dette Dank aus, die ihren Kindern eine musikalische Ausbildung ermöglichen, die für die Entwicklung eines Kindes hilfreich und förderlich sei. Der OB wies auch darauf hin, dass sich einige der Sieger des Regionalwettbewerbs für den Landesentscheid in Schlitz qualifiziert haben. Er hoffe, dass es ihnen gelinge, bis zum Bundeswettbewerb vorzustoßen.

 

Die Wetzlarer Musikschule ist eine öffentliche Bildungseinrichtung, die von einem eingetragenen Verein getragen wird. Sie entspricht den hessischen Richtlinien zur Förderung von Musikschulen und erhält somit Förderung von der Stadt, vom Lahn-Dill-Kreis und vom Land Hessen. Der ehemalige Schulleiter der Goethe-Schule, Dieter Grebe, gratulierte als Erster Vorsitzender den erfolgreichen Schülern. Wichtig sei es bei solchen Wettbewerben, die Nerven in den Griff zu bekommen. In der jüngsten Altersstufe holte Amely Stief mit ihrer Blockflöte den ersten Preis. In der Altersgruppe II konnte Anna Matzen überzeugen. Mit der Höchstwertung von 25 Punkten erlangte sie auch die Zulassung zum Landesentscheid. Zudem wurde sie mit dem Sonderpreis des Philharmonischen Orchesters Gießen ausgezeichnet. Christian Krieger erspielte sich mit der Gitarre Platz 1. Ebenfalls Platz 1 haben Charis Jin Kim und Minou Tayefeh-Mahmoudi mit ihrem Spiel Klavier vierhändig erlangt. Auch sie fahren nach Schlitz zum Landeswettbewerb. Ebenso wird Philipp Claudy mit seiner Trompete in Schlitz dabei sein, wie auch Konrad Steinbach mit seinem Horn. Einen guten dritten Platz erreichten Klara Weberling und Malin Caesar beim Klavierspiel vierhändig. Einen ersten Preis konnte Noemie Funk mit ihrem Saxophon an die Wetzlarer Musikschule holen. Musikschulleiter Thomas Sander lobte die jungen Musiker, die dazu beigetragen haben, dass die Musikschule wieder sehr gut bei Jugend musiziert abgeschnitten habe.

 

 

Wetzlarer Neue Zeitung, 14.03.2015